Bergamasker Hirtenhund (Cane da pastore Bergamasco)

Kurzportrait der Hunderasse : Bergamasker Hirtenhund

Hunderasse verfügbar in unserer Testerweiterung Selekt.

Geografische Zuordnung:
Italien

Hundegruppe:
Hütehunde und Treibhunde

Wesenszüge:
Der Bergamasker Hirtenhund ist wachsam, intelligent, verfügt über eine starke Konzentrationsfähigkeit und einen guten Gleichgewichtssinn. Er ist gelassen und geduldig, was ihn zu einem idealen Wach- und Begleithund macht und zu den unterschiedlichsten Aufgaben befähigt. Mit seiner menschlichen Familie geht er eine enge Bindung ein. Er liebt Aufenthalte im Freien und in der Natur und braucht eine sportliche Person an seiner Seite.

Er neigt dazu, alle Kommandos zu hinterfragen und dann selbstständig zu entscheiden, welche seiner Ansicht nach sinnvoll sind und welche nicht. Der Schlüssel zum Erfolg und damit zu einem gehorsamen Bergamasker liegt in einer geduldigen und liebevollen Erziehung, die den Halter dafür mit einem sehr treuen und einzigartigen Begleithund belohnt.

Krankheiten und genetische Defekte:
Der Bergamasker Hirtenhund gilt als eine ausgesprochen robuste Rasse, bei der es nur selten zu Erkrankungen kommt und die bis jetzt frei von genetisch bedingten Krankheiten ist. Die Lebenserwartung eines Bergamaskers liegt bei 11 bis 15 Jahren.

Sie wollen mehr über diese Hunderasse erfahren? Dann besuchen Sie unsere Datenbank der Rassen auf CaniVaris. Nur bei uns finden Sie, zu jeder Hunderasse aus unserem Testverfahren Basic und der Testerweiterung Selekt, umfangreiche Informationen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel